Rolf Hellmut Foerster

Der Mensch denkt.
Der Mensch erfindet.
Der Mensch phantasiert und verwirklicht seine Träume.

Der Mensch lügt.
Der Mensch ist aggressiv.
Der Mensch führt Krieg.
Der Mensch tötet Menschen.

Der Mensch dichtet, malt, musiziert.
Der Mensch unterscheidet Schönes von Häßlichem.
Der Mensch hat die Mathematik erfunden.
Der Mensch träumt von der Unsterblichkeit.

Aber er hat einen Körper wie alle Tiere.

Wie paßt das zusammen?
Was für ein Wesen ist er?
Weiß er, wer er ist?

(Rolf Hellmut Foerster: “Zwischen Erde und Unsterblichkeit” 1980)

Rolf Hellmut Foerster war Literat, Kunstgeschichtler und Historiker, Politwissenschaftler und Anthropologe, aber auch Musiker, Maler und Übersetzer.

Diese Internetseite soll sein Werk und sein Schaffen bewahren und es weiterhin der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen. Aufgrund der immensen Fülle des Materials, das nach und nach elektronisch aufbereitet werden muss, befindet sich diese Seite in ständigem Wachstum und wird zunehmend eine Quelle wertvoller Information werden.

Vielen Dank für Ihren Besuch.
Wolfgang Foerster

NB: Diese Seite ist ganz bewusst schlicht gehalten, denn nichts beflügelte meinen Vater so sehr, wie ein weißes Blatt Papier: Raum für den Geist.